Wildblumensaum am Steinhauer-Denkmal

Einheimischer, wärmeliebender Wildblumensaum am Steinhauer-Denkmal Thomasberg

Nach einem Gastvortrag der lokalen Agenda21 Gruppe Natur&Umwelt  „Blühende Landschaft Königswinter“ über „naturnahe öffentliche Begrünung“ haben die Anwesenden der Jahreshauptversammlung des Bürgerverein Thomasberg am 26. April 2012 beschlossen, eine kleine triste Rasenfläche in ein naturnahes, blütenreiches Beet zu wandeln und diese spezielle Art der Bepflanzung zu erproben.


Die Rasenfläche entlang der Hecke soll umgestaltet werden. Ende Oktober war es soweit.

Helfer, aus der umliegenden Nachbarschaft und den Reihen des Bürgervereins stellten ihre Werkzeuge, Transportmittel zur Verfügung und packten fleißig bei den notwenigen Arbeiten an.

  • die Grasnarbe wurde entfernt
  • der gelieferter Sand an derselben Stelle aufgebracht
  • Kalk und steriler Grünkompost eingeharkt
  • die fertige Bodenmischung verdichtet
  • dass gesponserte Saatgut der Fa. Rieger und Hofmann gesät
  • die Samen angedrückt
  • ein Schild zur Information über die Bepflanzung aufgestellt

Um den alten vorhandenen Baumstumpf herum, wurden Dichternarzissen und Wildtulpen gesetzt.

Große Unterstützung hat das Projekt am Steinhauer durch die Hilfsbereitschaft der Stadtbetriebe Königswinter erhalten.

Weiter Informationen erhalten sie unter:

http://www.buergerverein-thomasberg.de/

http://www.bluehende-landschaft-koenigswinter.de/

http://www.koenigswinter.de/

http://www.rieger-hofmann.de/

Facebook
Aktuelle Seite: Home Projekte Wildblumensaum am Steinhauer-Denkmal